Aktuelles

"Frische Tipps" von Sarah Rosenland - Rund um Rhabarber

Jetzt ist Rhabarberzeit! Alles, was Sie über das Gemüse wissen sollten, erfahren Sie hier.

Durch seinen fruchtig-sauren Geschmack lässt sich Rhabarber hervorragend für die Zubereitung verschiedener Speisen verwenden. Doch der Säuregehalt des Gemüses unterscheidet sich je nach Erntezeit und Farbe. Milderen Rhabarber können Sie zu Beginn der Saison im April erhalten. Ende Juni schmeckt Rhabarber oft etwas säuerlicher. Außerdem verrät seine Farbe die Intensität der Säure. Grünstielige Rhabarbersorten mit grünem Fleisch sind sehr sauer während Rhabarbersorten mit roten Stängeln und grünem Fleisch eher auf einen säuerlich-herben Geschmack schließen lassen. Einen milden Geschmack haben Rhabarbersorten, die sowohl rote Stängel als auch rotes Fleisch haben.

 

Tipps und Tricks

Um beim Rhabarberkauf die richtige Wahl zu treffen, sollten Sie jedoch nicht nur auf seine Farbe achten. Feste und feuchte Schnittstellen weisen darauf hin, dass der Rhabarber noch sehr frisch ist. Am besten lässt sich Rhabarber in ein feuchtes Tuch eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Dort bleibt er bis zu drei Tage lang frisch und genießbar. Wer Rhabarber länger aufbewahren möchte, hat die Möglichkeit diesen in kleine Stücke geschnitten einzufrieren. Im Gefrierschrank ist er dann bis zu einem Jahr haltbar.

Wichtig ist, dass Rhabarber nicht roh gegessen werden darf und dass seine Blätter giftig sind. Zur Zubereitung gehören in jedem Fall die folgenden Schritte: Die Stangen sollten gewaschen und wenn nötig abgezogen werden. Stielenden und Blattansätze wegschneiden und die Stangen in Stücke zerkleinern. Danach sollten die Stücke kurz blanchiert werden. Wer Rhabarber kocht, sollte darauf achten Edelstahl oder Emaille Töpfe zu verwenden, da Aluminium sich verfärbt und Rhabarber einen Beigeschmack erhält.

Ob als Kompott, Kuchen, Saft oder einer herzhaften Variante – Rhabarber lässt sich auf verschiedene Weise kombinieren. Dabei ist wichtig zu wissen, dass Zucker sparsam dosiert werden kann, wenn dieser erst zum Ende der Kochzeit hinzugefügt wird. Sollte es Ihnen doch noch zu sauer schmecken lässt sich die Eigensäure des Rhabarbers gut durch Zitronensaft oder Wein mildern.

 

 

 

« zurück zur Übersicht

Kontakt

Fruchtimport Rosenland KG
Hanns-Martin-Schleyer-Straße 10
D-41199 Mönchengladbach
Telefon: +49 (0) 2166 1443 - 0
Fax: +49 (0) 2166 1443 - 44
E-Mail: info@fruchtimport-rosenland.de


Aktuelle Meldungen

"Frische Tipps" von Sarah Rosenland - Stachelbeeren

12.06.2019
Die Stachelbeere... eine Beerenart die heutzutage oft in Vergessenheit gerät...
...

Weiterlesen »

"Frische Tipps" von Sarah Rosenland - Rund um Rhabarber

25.04.2019
Jetzt ist Rhabarberzeit! Alles, was Sie über das Gemüse wissen ...

Weiterlesen »